Wäller Markt eG

  • Produktivbetrieb
  • B2B
  • B2C
  • Fahrzeugauslastung
  • Reduktion von Leerfahrten
  • Tourenplanungssystem
  • Routenoptimierung
  • Transportbündelung
  • Kombinierte Nutzung eines Verkehrsmittels
  • Subunternehmer
  • Lageroptimierung
  • (Re-)Kommissionierung

Dieses Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, die operative Umsetzung des Online-Kaufhauses, über das alle Westerwälder Einzelhändler und regionalen Erzeuger ihre Produkte anbieten können, zu übernehmen und langfristig zum Erfolg zu führen. Mit der Gründung der Genossenschaft konnte zusätzlich die juristische Voraussetzung für den Erwerb von Genossenschaftsanteilen von heimischen Unternehmen und Privatpersonen geschaffen werden.

Kontaktdaten

Wäller Markt eG

www.waellermarkt.de

Auf dem Waasem 2
56459 Stockum-Püschen
Rheinland-Pfalz

Ansprechperson

Thorsten Bienemann

bienemann@waellermarkt.de
+4915146464683

Basisdaten

Gründungsjahr
2020
Maßnahmenreife
Produktivbetrieb
(Lösung trägt sich langfristig selbst)
Organisationsform
Ideelles Netzwerk
(Organisierte Vernetzung von Akteueren zur Förderung von Austausch und Informationsfluss)
Anzahl Mitarbeitende 0-2
3-5
6-10
11-50
>50
Startfinanzierung Eigenfinanziert (Mitgliedsbeiträge, Crowdfunding, Genossenschaftsanteile, Privatinvestor*innen, fortlaufende Spenden, Nutzungsbeiträge)
Nationale Förderung (auf nationaler, Bundesland-, Landkreis- und kommunaler Ebene)
Europäische Förderung (LEADER, ELER, etc.)
Andere
Finanzierung
eingetragene Genossenschaft, LEADER-Programm
Raumstruktur
Überwiegend ländlich

Über die Digitale Plattform

Art der Plattform
Extern
Die Plattform bietet Anbieterverzeichnis
Produktverzeichnis
Lieferkettenbeziehung
Bestellmöglichkeit
Bezahlfunktion
Wie kommen die regionalen Produkte zu den Kund*innen?
Abholung und Lieferung

Über die Logistiklösung

Produktkategorie Food
Non Food
Produkteigenschaften Kühlware
Tiefkühlware
Gefahrengut
Palettierbare Ware
Schüttgut
Flüssigkeiten
Sensibles Gut
Unsicher
Gebinde / Pfand Klein
Mittel
Groß
Pfandsystem
Art der Kundenbeziehung B2B
B2C
C2C
Organisation der Logistik Eigene Flotte
Gemeinsame Flotte
Logistik via Dienstleistende
Andere (ÖPNV/Abholstationen/Crowd-Logistik etc.)
Transportkonzepte Fahrzeugauslastung (Verbesserung von Fahrzeugeinsätzen, Verringerung von Standzeiten und Fahrzeugausfällen)
Reduktion von Leerfahrten (Vermeidung von Fahrten ohne Fracht durch effiziente Organisation von Rückfracht)
Netzwerkoptimierung (Optimierung der Standortverteilung durch Umgestaltung des Distributions-, Wertschöpfungs- oder Beschaffungsnetzwerks)
Routenoptimierung (gezielte Planung und Organisation von Routen)
Transportbündelung (zeitliche und geografische Abstimmung von Aufträgen eines oder mehrere Unternehmen zum gemeinsamen Transport der Güter)
Kombinierter Verkehr (Einsatz verschiedener Verkehrsträger)
Sharing-Konzept (Teilen von Ressourcen wie Infrastrukturen, Personal, Fahrzeuge etc.)
Crowd-Logistik (Verlagerung der Transporttätigkeiten auf Privatpersonen (Vermittlungsplattform))
Kombinierte Nutzung eines Verkehrsmittels (Kombination aus Personen- und Warentransport)
Subunternehmer (Beauftragung von Dienstleistern)
Lageroptimierung (Verbesserung der Lagerstandorte und -kapazitäten)
(Re-)Kommissionierung
Sonstige (wenn keines der anderen zuordenbar ist)
Unbekannt (keine Angaben verfügbar oder veraltet)
Kommentar
Eigene Lieferlogistik, die allen Kunden, die in den Landkreisen Altenkirchen, Neuwied oder Westerwald wohnen, zur Verfügung steht und mit deren Hilfe weitgehend auf aufwändige Versandverpackungen verzichtet werden kann. Die eigene Fahrzeugflotte liefert per E-Mobilität alle Produkte direkt vom Anbieter zum Kunden und Lebensmittel per geschlossener Kühlkette an die Haustüren der Westerwälder Bürgerinnen und Bürger zu marktüblichen Kosten.
Liefergebiet
Geographischer Westerwald
Lager/Hub
Lager/Hub vorhanden
Lagerkonzept
Eigenes Lager vorhanden mit eigener Lagerlogistik
Technologie
e-Commerce, Online-Plattform, Tourensoftware, Lagerhaltung
Fahrzeugtyp Lastenrad
PKW
Kleintransporter bis 3.5 t
LKW bis 7.5 t
Mittelschwere LKW bis 18 t
Kleinbus
Bus (ÖPNV)
Antriebstechnologie Fossile Brennstoffe
Elektro
Lastenrad
Andere
Verpackung
Weitgehender Verzicht auf Verpackung, Transport in Behältern
Auslieferung Nach Bedarf
Festes Zeitfenster
Feste Routen
Bezahlarten
Gängige Zahlungsmöglichkeiten

Bewertung der Logistik

Nachhaltigkeitsbeitrag
E-Mobilität, weitgehender Verzicht auf Umverpackung
Schwierigkeiten
Lebensmittel-Logistik
Erfolgsfaktoren
Experten aus Logistik, Lagerhaltung, Zusammenarbeit mit Verbänden, Berufsgenossenschaft, etc.

Kontakt

Ihr Name
Ihre Kontaktdaten
Ihr Anliegen
Datenschutz

Die Verarbeitung der Daten unterliegt den Datenschutzbestimmungen des jeweiligen Empfängers, die Sie über die Webseite der Firma einsehen können. Das Regiologistik-Portal verarbeitet Ihre Eingaben gemäß der Datenschutzerklärung ausschließlich zum Zweck der Übermittlung an die jeweilige Kontaktperson.

Spamvermeidung

Was ist fünf plus fünf?

Zurück zur Übersicht