Betzdorf Digital

  • Pilotphase
  • B2C
  • Crowd-Logistik

Betzdorf-Gebhardshain nimmt als eine von drei Testregionen (mit Göllheim und Eisenberg) am Projekt „Digitale Dörfer“ teil. Die „Digitalen Dörfer“ sind ein Teilprojekt des weit gefassten Forschungs- und Entwicklungsvorhabens „Smart Rural Areas“ (Intelligenter ländlicher Raum) des Fraunhofer-Instituts für Experimentelles Software Engineering IESE in Kaiserslautern. Die Themenschwerpunkte der ersten Phase waren Nahversorgung und Ehrenamt. Aktuell ist das Projektteam in der zweiten Phase und befasst sich mit Diensten zur Vernetzung der Gemeinschaft, weiteren Piloten und sog. „Living Labs“ vor Ort in den Gemeinden. Der digitale Marktplatz ist mittlerweile offline, es werden aber noch DorfNews und DorfFunk als digitale Lösungen umgesetzt.

Kontaktdaten

Betzdorf Digital

https://www.digitale-doerfer.de/tag/betzdorf/

Hellerstraße 2
57518 Betzdorf
Rheinland-Pfalz

Ansprechperson

Sarah Brühl (Rathaus Betzdorf)

sarah.bruehl@betzdorf.de
02741 291-125

Basisdaten

Gründungsjahr
2015
Maßnahmenreife
Pilotphase
(Lösung läuft im Testbetrieb)
Organisationsform
Forschungsprojekt/Öffentliche Einrichtung
(Lösungsentwicklung im Rahmen eines Forschungsprojekts, ggf. Pilotierung, noch kein tragfähiges Geschäftsmodell)
Anzahl Mitarbeitende
2
Finanzierung
Land Rheinland-Pfalz: 180.000 je Verbandsgemeinde; Förderung des Gesamtprojektes IESE durch das Land mit ca. 1 Mio. Euro
Raumstruktur
Überwiegend ländlich

Über die Digitale Plattform

Art der Plattform
Extern
Verwendete Plattform
Digitale Dörfer-Plattform, entwickelt durch das Fraunhofer IESE
Die Plattform bietet Anbieterverzeichnis
Produktverzeichnis
Lieferkettenbeziehung
Bestellmöglichkeit
Bezahlfunktion
Wie kommen die regionalen Produkte zu den Kund*innen?
Abholung und Lieferung

Über die Logistiklösung

Produktkategorie Food
Non Food
Produkteigenschaften Kühlware
Tiefkühlware
Gefahrengut
Palettierbare Ware
Schüttgut
Flüssigkeiten
Sensibles Gut
Unsicher
Gebindegröße
Klein
Anzahl Kund*innen
200
Art der Kundenbeziehung B2B
B2C
C2C
Organisation der Logistik Eigene Logistik
Logistik via Community (Crowd-Mitnahme-Lösung)
Logistik via Dienstleistende
Transportkonzepte Fahrzeugauslastung (Verbesserung von Fahrzeugeinsätzen, Verringerung von Standzeiten und Fahrzeugausfällen)
Reduktion von Leerfahrten (Vermeidung von Fahrten ohne Fracht durch effiziente Organisation von Rückfracht)
Netzwerkoptimierung (Optimierung der Standortverteilung durch Umgestaltung des Distributions-, Wertschöpfungs- oder Beschaffungsnetzwerks)
Routenoptimierung (gezielte Planung und Organisation von Routen)
Transportbündelung (zeitliche und geografische Abstimmung von Aufträgen eines oder mehrere Unternehmen zum gemeinsamen Transport der Güter)
Kombinierter Verkehr (Einsatz verschiedener Verkehrsträger)
Sharing-Konzept (Teilen von Ressourcen wie Infrastrukturen, Personal, Fahrzeuge etc.)
Crowd-Logistik (Verlagerung der Transporttätigkeiten auf Privatpersonen (Vermittlungsplattform))
Kombinierte Nutzung eines Verkehrsmittels (Kombination aus Personen- und Warentransport)
Subunternehmer (Beauftragung von Dienstleistern)
Lageroptimierung (Verbesserung der Lagerstandorte und -kapazitäten)
(Re-)Kommissionierung
Sonstige (wenn keines der anderen zuordenbar ist)
Unbekannt (keine Angaben verfügbar oder veraltet)
Kommentar
Ehrenamtliche übernahmen die Auslieferung mithilfe der "LieferBar-App", mit der die Aufträge platziert und Kapazitäten der freiwilligen Lieferboten organisiert wurden
Liefergebiet
(ehemalige) Verbandsgemeinde Betzdorf
Lager/Hub
Lager/Hub vorhanden
Lagerkonzept
Neben der taggleichen Lieferung wurde auch ein zentraler Abholort in einem REWE-Lebensmittelmarkt eingerichtet.
Technologie
Lokaler Online-Marktplatz (BestellBar), mobile App (LieferBar-App), virtuelle Währung (DigiTaler), elektronisch gesicherte Abholbox mit QR-Code-Verfahren
Fahrzeugtyp Lastenrad
PKW
Kleintransporter bis 3.5 t
LKW bis 7.5 t
Mittelschwere LKW bis 18 t
Kleinbus
Bus (ÖPNV)
Antriebstechnologie Fossile Brennstoffe
Elektro
Lastenrad
Andere
Verpackung
Pakete wurden bereitgestellt
Pfandsystem
Nein
Auslieferungstage
Montag bis Freitag
Zeitfenster für Auslieferung
Ja
Bezahlarten
Rechnung, Barzahlung
Tourenplanungssystem
Nein
Logistik-Kooperationen
"Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering (IESE)
Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz e.V.
Ministerium des Innern und für Sport des Landes Rheinland-Pfalz"

Bewertung der Logistik

Nachhaltigkeitsbeitrag
Koordination von Angeboten und Nachfrage, Förderung gegenseitiger Unterstützung in der Nachbarschaft/Gemeinde, Möglichkeit des digitalen Marketings und Bekanntmachung der Angebote, Reduktion der THG durch weniger Einzelfahrten/Abholungen und Kombination von "sowieso dort" Fahrten
Schwierigkeiten
Kurze Testphase von jeweils drei Monaten, Händler damals nicht sehr offen und digital affin
Erfolgsfaktoren
Engagement der Bürger*innen, Multiplikatoren unter den Händlern und Bürgern, Einbindung des Wochenmarktes und regionaler Versorger, wie z. B. Hofläden

Kontakt

Ihr Name
Ihre Kontaktdaten
Ihr Anliegen
Datenschutz

Die Verarbeitung der Daten unterliegt den Datenschutzbestimmungen des jeweiligen Empfängers, die Sie über die Webseite der Firma einsehen können. Das Regiologistik-Portal verarbeitet Ihre Eingaben gemäß der Datenschutzerklärung ausschließlich zum Zweck der Übermittlung an die jeweilige Kontaktperson.

Spamvermeidung

Was ist zwei plus fünf?

Zurück zur Übersicht